Themen
Themen
 
<b>GESPR&#196;CHSPROZESS</b>
<b>IRAK UND SYRIEN</b>
<b>KIRCHENFINANZEN</b>
<b>BISCHOFSSYNODE FAMILIE</b>
<b>VERFOLGTE CHRISTEN</b>
<b>ZAHLEN UND FAKTEN 2016/2017</b>
<b>150 JAHRE IN FULDA</b>
<b>VOLLVERSAMMLUNG</b>
<b>&#214;KUMENE</b>
<b>BISCHOFSSYNODE JUGEND</b>
<b>FL&#220;CHTLINGSHILFE</b>
<b>KUNST- UND KULTURPREIS</b>
<b>STERBEN IN W&#220;RDE</b>
<b>PATIENTENVORSORGE</b>
<b>SEXUELLER MISSBRAUCH</b>
<b>PR&#196;VENTION-KIRCHE.DBK.DE</b>
<b>EHEMALIGE HEIMKINDER</b>
<b>KATHOLISCHES ADRESSBUCH</b>
<b>II. VATIKANISCHES KONZIL</b>
<b>LESENSWERT</b>
 
24.11.2017

Kardinal Marx zum Anschlag auf dem ägyptischen Sinai

„Wir beten für das friedliche Zusammenleben aller Menschen“

Zum heutigen (24. November 2017) Anschlag auf eine Moschee in Ägypten (Nord-Sinai) erklärt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx:
„Ägypten ist heute erneut zum Ort eines verheerenden terroristischen Anschlags geworden. Im Norden des Sinai wurden mehr als 230 Menschen ermordet, als sie eine Moschee nach dem Ende des Freitagsgebets verließen. Viele weitere haben schwere Verletzungen davongetragen. Die Bilder dieses Massakers erschüttern mich, und ich empfinde es als besonders bedrängend, dass gezielt das Leben von Betenden angegriffen und ausgelöscht wurde.

Mein Gebet gilt allen, die bei dem abscheulichen Anschlag den Tod gefunden haben, und ebenso ihren Angehörigen. Wir Christen verbinden uns im Gebet…

Alle Rechte vorbehalten © 2017 Deutsche Bischofskonferenz

Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz | DBK.de | pressestelle(at)dbk.de | Kaiserstrasse 161 | 53113 Bonn | Telefon: 0228 103-214 | Fax: 0228 103-254